Märchengarten im blühenden Barock

Maerchengarten-im-bluehenden-BarockDas Residenzschloss in Ludwigsburg zeichnet sich durch einen wunderbaren barocken Baustil aus und wirkt wahrlich imposant. Ebenso einen Besuch wert sind die dazu gehörenden Gärten, unter der Bezeichnung „Blühendes Barock“ auch über die Grenzen von Deutschland hinaus bekannt. Sie umfassen rund 30 Hektar Fläche und unterteilen sich in unterschiedliche Gartenanlagen. Der Südgarten gehört zum Haupteingangsbereich und setzt sich aus einem runden See in der Mitte und im französischen Barockstil gehaltene Gartenanlagen zusammen. Der Nordgarten wird ebenfalls durch einen kleinen runden See mit Mittelfontäne gekennzeichnet. Darum liegen Terrassen, eine barocke Broderie und Volieren und Käfige mit Vögeln aller Art.

Der eigentliche Märchengarten liegt im Ostgarten und wurde 1959 ins Leben gerufen. Über 40 Szenen aus bekannten Märchen werden lebensecht und naturverbunden dargestellt. Zu seinen besonderen Attraktionen gehören der „sprechende“ Steindrache, der Rapunzelturm sowie der interagierende Riese Goliath. Zu den in den Märchenszenen dargestellten Geschichten zählen u. a. „Hänsel und Gretel“, „Aschenputtel“ und „Frau Holle“. Auch bei diesen Arten der Gartengestaltung macht sich überall der Barockstil bemerkbar.